Früher – Heute

Die dritten Klassen haben zur Zeit viel Freude im Sachunterricht beim Thema „FRÜHER – HEUTE“.  Sie lernten schon den Klassenraum und die Klassenregeln kennen und lasen und schrieben Wörter und Texte in Sütterlinschrift. Nachdem eine Schulstunde „wie früher“ gehalten wurde, fordern sie nun die Lehrerinnen ständig auf  wieder „Schule früher zu spielen“ :-).

dav
Mädchen und Jungen wurden häufig getrennt voneinander hingesetzt.

Früher – Heute weiterlesen

Mit den Gästeführern Lindern erkunden

GästeführerSchülerInnen der Klassen 3a und 3b begeistert

Im Sachunterricht der 3. Klassen der Grund- und Oberschule steht zur Zeit das Thema: „Lindern und seine Bauerschaften“ auf dem Lehrplan. Was liegt da nicht näher als die Ortschaft Lindern mit seinen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Nun machten sich die SchülerInnen mit ihren Klassenlehrerinnen, sowie den Gästeführern Hedwig Schute, Johanna Rickwärtz und Christel Kuper auf den Weg. Mit den Gästeführern Lindern erkunden weiterlesen

Schnuppertag und Elterncafé 2017

Schnuppertag

Liebe Eltern,

der diesjährige Schnuppertag findet für die Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrgangs am 28. Mai 2017 vormittags statt.

Am Nachmittag laden wir, wie immer, zum Elterncafé von 14.30-ca.16.00 Uhr ein. Alle Eltern der vierten und fünften Klassen sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Schulanmeldung 2017

schulanfang

Liebe Eltern,

die diesjährigen Schulanmeldungen finden an folgenden Terminen statt:

Montag, 8. Mai 2017 von 10.00 – 12.00 Uhr,

Dienstag, 9. Mai 2017 von 8.00 – 12.30 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr

Mittwoch, 10. Mai 2017 von 08.00 – 12.30 Uhr

Prävention in dieser Woche groß geschrieben

An der Grund- und Oberschule Lindern haben Jugendliche aus zwei Jahrgängen präventiv gearbeitet. Die Sozialpädagogin Denise kleine Klausing organisierte für diese Woche Angebote in den Jahrgängen fünf und acht. Für die Zukunft wünscht sie sich, dass noch mehr Jahrgänge innerhalb dieser Woche präventiv arbeiten.

Der 8. Jahrgang hat intensiv an den Themen Alkohol, Drogen und Medien gearbeitet. Den Schülerinnen und Schülern wurden nicht nur nahe gelegt, wie schnell sie in eine Sucht geraten können, sondern welche Folgen diese mit sich bringen. Katharina Thesing (Fachstelle für Suchtberatung) zeigte auf, wie sich aus Gewohnheit eine Abhängigkeit entwickeln kann. Aus polizeilicher Sicht beleuchtete Harald Nienaber (Polizeihauptkommissar) die Gefahren von Alkohol und Internet. Zu eben diesen Themen informierten die beiden Referenten zu einem Elternabend, der an alle Eltern der Klassenstufen 7 bis 10 gerichtet war. Leider war dieser trotz der wichtigen Thematik rar besucht, weshalb sich beide Referenten und auch die Klassenlehrer mehr Teilnehmer gewünscht hätten. Die 8. Klässler gerieten im weiteren Verlauf der Präventionswoche auch mit Irmgard Rolfes vom Kreuzbund in einen sehr persönlichen Austausch und erfuhren wie sie in die Alkoholabhängigkeit geriet und wie es ihr gelang von dieser los zu kommen. Abgerundet wird die präventive Arbeit in diesem Jahrgang durch den Besuch des Amtsgerichtes Cloppenburg, um auch dort hautnah mögliche Folgen zu erleben.

Prävention 8

Im 5. Jahrgang sind die Mitarbeiter des Sozialdienstes katholischer Frauen (SKF) aktiv gewesen. Auch hier wurden die Eltern mittels eines Informationsabends informiert. Mit den Mädchen haben Inge Jünger-Zobel und ihre Praktikantin im Projekt „MFM = My fertility matters“ (Meine Fruchtbarkeit zählt) gearbeitet. Die Jungen mit Maik Nienaber im Projekt „Agenten auf dem Weg“. Beide Projekte sind werteorientierte sexualpädagogisch angelegt und sollen die Mädchen und Jungen auf die bevorstehenden Veränderungen in ihrem Körper vorbereiten. Zudem gehen sie sehr sensibel auf Themen wie die erste Menstruation oder den ersten Samenerguss ein. Sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch Eltern hat der präventive Ansatz so gut gefallen, dass die Projekte auch im kommenden Jahr wieder umgesetzt werden sollen.

Prävention 5