Bericht: Profiltag der Oberschule Lindern am 12.09.2018

 

Im Rahmen des Profilunterrichts der Oberschule Lindern fand am 12.09.2018 der erste Profiltag statt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten dazu in den Profilen Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales und Französisch praxisorientiert in Kleingruppen.

Angelehnt an die erst kurz zuvor geschlossene Lernpartnerschaft zwischen der Oberschule und der Firma Bahlmann aus Lindern führten die Schülerinnen und Schüler des Profils Wirtschaft den ersten Workshop „Kurs Zukunft“ durch.

Der Vormittag begann mit einem theoretischen Teil zum Thema „Nachhaltigkeit“ in der Schule. Später erarbeiten sie in kleineren Expertengruppen die Themen „Ökologie, Ökonomie und Soziales“. Innerhalb dieser Gruppen stellten sie Fragen zusammen, die am Nachmittag bei der Firma Bahlmann gestellt wurden. Ein Quiz mit Antwortmöglichkeiten, wie man es aus „Wer wird Millionär?“ kennt, rundete den Vormittag ab.

Anschließend fuhren die Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Lehrerin Stephanie Kern zum Firmengelände der Firma Bahlmann, wo sie von Herrn Bahlmann begrüßt wurden. Zur Stärkung wurden den Teilnehmern Kalbsbratwurst aus eigener Herstellung gereicht.

Nach der Verköstigung stellte Frau Künnen, die im Betrieb für das Personalwesen zuständig ist und ein weiterer Mitarbeiter die wichtigsten Fakten zur Firma dar. Hier wurden bereits einige Fragen beantwortet. Im Anschluss erkundeten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Künnen den Betrieb. Sie erhielten einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Unternehmens, von der Anlieferung bis hin zur Verarbeitung.

Zudem erhielten die Teilnehmer Einsicht in die eigene Futtermittelproduktion des Unternehmens.

Abschließend standen Herr Bahlmann und Frau Künnen für Fragen zur Verfügung. Dabei äußerten einige Teilnehmer den Wunsch, die Verarbeitung noch näher zu besichtigen. Herr Bahlmann schlug vor, dass der Kurs zu einem erneuten Termin und in kleineren Gruppen gerne nochmals vorbeikommen könne.

Der Profiltag im Fachbereich Technik gab die Möglichkeit des vertiefenden Erarbeitens des Unterrichtsstoffes durch Unterweisung und Nutzung von Maschinen und fachbezogene Recherchen im Internet.

Unter der Leitung von Godehard Koslik erstellten die Schüler den Plan zum Bau eines Hockers und stellten diesen im Anschluss her. Danach recherchierten sie im Internet nach Holzverbindungsarten und erhielten so einen vertiefenden, fachbezogenen Einblick in diesen Themenbereich.

Im Rahmen des Profils Gesundheit und Soziales wurde ein Vormittag in der Tagesbetreuung des Altenzentrums St. Franziskus in Löningen gestaltet. Bindeglied der beiden Institutionen waren Maria Windhaus-Unnützer (Oberschule Lindern) und Anja Jordan (Altenzentrum St. Franziskus).

Eine gründliche Planung im Unterricht, besonders im Hinblick auf Beziehungen zwischen jungen und alten Menschen, ging dem Projekt voraus.

Am Profiltag stellten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Senioren verschiedene Tonarbeiten her, wie z.B. Kerzenhalter, Sterne und Vögel. Sie gaben ihnen Hilfestellungen und es entwickelten sich viele Gespräche zwischen Jung und Alt. Die Materialien wurden vom Profilkurs zur Verfügung gestellt.

Nach Beendigung der Aktion nahmen die Teilnehmer des Kurses die erstellten Exponate mit in die Schule. Dort wurden sie getrocknet, gebrannt und glasiert. Abschließend folgte ein letzter Brand und die sortierten, sehr gelungenen Tonarbeiten wurden dann an einem weiteren Vormittag in die Tagesbetreuung gebracht.

Insgesamt sahen alle Teilnehmer diese Profilbereiches dieses Projekt als rundum gelungen.

Aussagen wie: „Wann kommt ihr wieder?“, Ich wusste nicht, dass ich sowas kann!“ und „Wir können uns gut vorstellen, solche Aktionen häufiger anzubieten!“ unterstreichen die sehr erfolgreiche Durchführung des Projekts.

Im Profilbereich Französisch war ein großes Thema die anstehende Kursfahrt nach Paris im kommenden Frühjahr. Erstmals soll im Rahmen des Französischunterrichts, unter der Leitung von Silke Reiners eine mehrtägige Fahrt in die französische Metropole angeboten werden. Hier ist im Vorfeld natürlich eine detaillierte Vorbereitung notwendig, die perfekt in den Profiltag eingebunden werden konnte. Wichtige Informationen der Hauptstadt, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten aber auch der Ablauf der anstehenden Tour waren Thema.

Des Weiteren stand die Gestaltung des seit diesem Schuljahr neu eingerichteten Französisch-Raumes auf der Tagesordnung. Gemeinsam mit der Lehrkraft dekorierten die Schülerinnen und Schüler den Raum mit französischen Flaggen und Postern und richteten ihn unterrichtspraktisch ein.

Außerdem thematisierten die Teilnehmer des Kurses französische Lieder und stellten typisch französische Crêpes zu ihrer Stärkung her.

Alles in allem war der erste Profiltag der Oberschule Lindern ein rundum gelungenes Projekt.