Termine Prävention

Termine Prävention im Schuljahr 2016/2017

Datum Was? Wer? Informationen
02.-05.09. 2016 Elternpraktikum 10 (Gesundheit und Soziales) Die Babybedenkzeit ist ein Angebot für SchülerInnen ab Klasse 9. An einem Wochenende übernehmen sie die volle Verantwortung für die Versorgung eines computergesteuerten „Babys“. Sie müssen es füttern, aufstoßen lassen, wickeln, wiegen und es beruhigen, wenn es nörgelt. Diese Aufgabe ist nicht übertragbar. Die „Eltern“ sind mit einem „ID“ ausgestattet, das zu Beginn des Praktikums fest am Handgelenk angebracht wird. Das Elternpraktikum wird vor– und nachbereitet. Zum Abschluss erhalten die „Mütter und Väter“ ein Zertifikat. Wozu dient dieses „Elternpraktikum“?

-Teenager erfahren „Elternsein“

Schwangerschaft, Familienplanung, Partnerschaft -werden zum Thema

-Nachdenken über die eigene Entwicklung, Erziehung und Zukunftsgestaltung.

-Vorbeugung von Kindesvernachlässigung

29.09.2016 Gedächtnistraining, Frau Schwaab alle SuS
17. und 18.11.2016

Je 1.-5. Schulstd. für 12-30 TN

„be cool“

Kurs vom Schutzengelprojekt

9a, 9b Vermittelt werden Verhaltens- und Deeskalationstechniken aus Anti-Aggressivitätstrainings, sozialen Kompetenztrainings sowie Anteilen aus Durchsetzungs- und Selbstbehauptungsseminaren. Den Schülern wird die Möglichkeit eröffnet, sich freiwillig in grenzwertigen Situationen auszuprobieren, um eine höhere Verhaltenssicherheit in eskalierenden Situationen zu bekommen.
25.01.2017 Teilnahme am Sanitätswettbewerb an der Oberschule Garrel Schulsanitäter
20.02.2017

19:00-20:00 Uhr

Elternabend „Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet“ –Polizei und Fachstelle für Suchtprävention beraten Eltern und Lehrer Eltern der Klassen 7-10, Lehrer Einladung Elternabend Gefahren im Netz Polizei – Suchtprävention
20.02.2017

Im Anschluss an den Elternabend

Informationen für Eltern in Bezug auf die Sucht- und Gewaltpräventionswoche Eltern der 8a und 8b Im Anschluss an den Elternabend erhalten die Eltern der Klassen 8a und 8b Informationen zur Sucht- und Gewaltpräventionswoche und die Ergebnisse aus der Umfrage aus beiden Klassen.
21.-24.02.2017

An ausgesuchten Tagen

Sucht- und Gewaltpräventionswoche 8a, 8b Die Jugendlichen der 8. Jahrgangsstufe erleben mehrere Tage zu den Themen Sucht und Gewalt. Diese werden unterstützt durch Polizeihauptkommissar Harald Nienaber, Präventionskraft der Fachstelle für Suchtberatung Katharina Thesing und eine Person des Kreuzbundes. Im Laufe dieser Woche besuchen die Schüler eine Verhandlung am Amtsgericht in Cloppenburg.
21.02.2017

19:00-21:00 Uhr

Elternabend zu den MFM-Workshops (MFM und Agenten auf dem Weg)  Eltern der Klassen 5a+5b
22. und 23.02.2017

Dauer: gesamter Schul-vormittag

MFM (=my fertility matters) und Agenten auf dem Weg  5a, 5b MFM ist ein werteorientiertes Präventionsprojekt, bei dem die Mädchen im Alter von 10 bis 12 Jahren die Vorgänge rund um Pubertät, Zyklusgeschehen, Fruchtbarkeit und die Entstehung neuen Lebens liebevoll und wertschätzend mit allen Sinnen in einem geschützten Raum erleben. Für die Jungen findet zur selben Zeit auch ein Workshop statt.
 28.02.2017

1.-5. Stunde

Besuch des Amtsgerichtes in Cloppenburg  8a, 8b Im Rahmen der Präventionswoche besuchen die Schülerinnen und Schüler einen Verhandlungstag am Amtsgericht in Cloppenburg.
 21.03.2017

gesamter Vormittag

 Theater Scheselong „Toleranz + Menschenrechte“  8a, 8b, 9a, 9b, 10
 
 
27.04.2017

1.-4. Stunde

 „fit for finance“ Kurs vom Schutzengelprojekt (OLB, Diakonie)  9a, 9b Die Schüler werden durch alltagsnahe Aufgaben an das Thema Finanzen herangeführt. Sie werden sensibilisiert für Schwierigkeiten und Fallen, die es im Umgang mit Geld geben kann. Der richtige Umgang mit Geld und die Planung der Finanzen soll erlernt und eine Förderung der finanziellen Bildung und Kompetenz erreicht werden.
09.06.2017

3.-6. Stunde

„Mit Unfallopfer und Notärztin an die Front“

Kurs vom Schutzengelprojekt

10 Die Jugendlichen sollen präventiv über Verkehrssicherheit aufgeklärt werden. Ihnen wird Hintergrundwissen über Risiken für Fahranfänger vermittelt. Unerfahrenheit und Phänomene wie Imponiergehabe, Selbstüberschätzung, Gruppenzwang, Ablenkung (Handy), Raserei und Trunkenheit am Steuer werden bewusst gemacht. Nach diesem Vortrag ist ein „normaler“ Unterricht nicht mehr möglich. Dennoch muss den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben werden, das Erlebte zu reflektieren. Auch aus diesem Grund ist die Anwesenheit des Lehrpersonals während des Vortrages erforderlich.

Termine Prävention im Schuljahr 2015/2016

Datum Was? Wer? Informationen
22.01.2016 Teilnahme am Sanitätswett-bewerb an der Johann-Comenius Oberschule Schulsanitäter
02.-05.02.2016 + 10.02.2016 Sucht- und Gewaltpräventionswoche 8a, 8b Die Jugendlichen der 8. Jahrgangsstufe erleben mehrere Tage zu den Themen Sucht und Gewalt. Diese werden unterstützt durch Polizeihauptkommissar Harald Nienaber, Präventionskraft der Fachstelle für Suchtberatung Katharina Thesing und eine Person des Kreuzbundes. Im Laufe dieser Woche besuchen die Schüler eine Verhandlung am Amtsgericht in Cloppenburg.
05.04.2016

19:00 Uhr

Elternabend zu den MFM-Workshops Eltern der Klassen 5a+5b MFM ist ein werteorientiertes Präventionsprojekt, bei dem die Mädchen im Alter von 10 bis 12 Jahren die Vorgänge rund um Pubertät, Zyklusgeschehen, Fruchtbarkeit und die Entstehung neuen Lebens liebevoll und wertschätzend mit allen Sinnen in einem geschützten Raum erleben. Für die Jungen findet zur selben Zeit auch ein Workshop statt.
06.+ 07.04.2016

jew. 1.-6. Stunde

MFM-Workshops (MFM=My fertility matters) 5a, 5b
10.05.2016

ab 19:00 Uhr

Medienabend für Eltern „Gefahren im Netz“ Alle Eltern der Grund- und Oberschule Lindern Kriminalhauptkommissar Harald Nienaber klärt Eltern über die Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet auf und informiert über Möglichkeiten eines verantwortungsvollen Umgangs mit dem Medium Internet.
12.05.2016

1.- 4. Stunde

„fit for finance“ Kurs vom Schutzengelprojekt 10R Die Schüler werden durch alltagsnahe Aufgaben an das Thema Finanzen herangeführt. Sie werden sensibilisiert für Schwierigkeiten und Fallen, die es im Umgang mit Geld geben kann. Der richtige Umgang mit Geld und die Planung der Finanzen soll erlernt und eine Förderung der finanziellen Bildung und Kompetenz erreicht werden.
26.05.2016

1.- 4. Stunde

„fit for finance“

Kurs vom Schutzengelprojekt

9a, 9b

 

Viele Teile ergeben ein Ganzes!